Volldampf 66: 100 Jahre Chur-Arosa


100 Jahre Eisenbahn im Schanfigg Die Chur-Arosa Bahn feiert Jubiläum


TV-Sendung vom 24. Januar 2015

Text zur Sendung


Im Bahnhof von Chur wird ein seltener Gast für die Fahrt nach Arosa bereit gemacht. Die Dampfschneeschleuder Xrot 9213 der Rhätischen Bahn. Normalerweise wird die Maschine am Berninapass zur Schneeräumung eingesetzt. Für das 100-Jahr-Jubiläum der Bahnlinie Chur-Arosa kam sie aber für ein Intermezzo ins Schanfigg.


Zum letzten mal war die Dampfschneeschleuder im strengen Winter von 1968 hier zu Gast.Damals wie heute wird die Schleuder aber nach Arosa geschoben. Dadurch kann die ganze Dampfkraft für das grosse Schleuderrad genutzt werden. Die 1910 gebaute Maschine ist die einzige selbst fahrende Dampfschneeschleuder der Welt. Eine Meisterleistung der Schweizer Ingenieure.


Der Winter 2014 zählte eher zu den milderen, Schnee gab es anfangs Dezember hier oben fast keinen und so hatte die alte Dame eher eine lockere Bergfahrt. Es wird bereits Nacht, als die Schneeschleuder den Bahnhof von Arosa erreicht. Morgen wird sie Teil des Jubiläumsfestes 100 Jahre Chur-Arosa Bahn sein.


Ein neuer Tag über dem Schanfigg.


Zu so früher Stunde kann man hier oben mit etwas Glück gar einen Blick auf ein scheuen Hirsch werfen. Nur wenig später schlängelt sich bereits einer der ersten Züge des Tages nach Arosa hinauf. Die gemütliche Fahrt in den modernen Zügen lässt nicht im geringsten erahnen, wie beschwerlich die Reise nach Arosa vor der Eisenbahn gewesen sein muss.

Die 25 Kilometer lange Bahnlinie beginnt in Chur auf dem Bahnhofs Vorplatz. Auf den ersten beiden Kilometern gleicht die Bergbahn eher einer Strassenbahn doch schon wenig später ändert die Bahnlinie ihr Gesicht. Das Trasse verläuft nun teilweise durch

geologisch schwieriges Gelände. In den letzten Jahren kam es wiederholt zu mehrwöchigen Streckensperrungen wegen Hangrutschen, auch im vergangenen Winter.

Das imposanteste Bauwerk der Chur-Arosa Bahn ist das Langwieser-Viadukt - 284 Meter lang, 62 Meter hoch. Es war die erste grosse vollständig aus Stahlbeton gebaute Bogenbrücke der Welt heute gilt sie als Kulturgut nationaler Bedeutung.


Das Jubiläums-Wochenende brachte auch ganz besondere Züge  ins Schanfigg. Neben der Ge 4/4 I mit ihren historischen Wagen aus der Anfangszeit der Rhätischen Bahn auch den Alpine Classic Pullman Express mit seinen Salonwagen aus den 1930er Jahren.

Lokbespannte Züge sieht man auf der Arosabahn nur noch selten. Der grösste Teil des Verkehrs wird seit einigen Jahren durch die modernen Triebzüge des Typ’s Allegra abgewickelt.


Jedes Jahr befördern die roten Züge der Arosabahn 750'000 Fahrgäste und 50'000 Tonnen Güter. Die Rhätische Bahn verbindet Arosa mit dem Rest der „Welt“ – bei Tag und Nacht.


Redaktion: Stefan Treier - Produktion: Adrian Baumann © 2015


© 2006 - 2020 by Swiss ID gmbh & treiermedia gmbh