RHÆTIA 1: Spendendampffahrten für die älteste Lok der Rhätischen Bahn

PD: Vor genau 130 Jahren fuhr der erste Schmalspurzug in Graubunden. Die damalige Landquart-Davos-Bahn (LD) fuhrte am 29. September 1889 den Eröffnungszug von Landquart nach Davos. Jene Dampflok, welche an diesem glanzvollen Ereignis beteiligt war, die G 3/4 1 «RHÆTIA», ist bei der RhB immer noch vorhanden. Seit 2014 stehen die Räder der «RHÆTIA» aber still. Ihr Kessel muss umfassend saniert und ihre Feuerbüchse ersetzt werden. Das Bremsgestänge, der Stangenantrieb, die Achs- und Triebstangenlager benötigen eine fachmännische Überarbeitung und die Schieber- und Arbeitszylinder der Dampfmaschine mussen sorgfältig revidiert werden. Nicht zuletzt brauchen die Triebradsätze neue Bandagen.

Dampflok «RHÆTIA» ohne Kessel und Feuerbüchse im historischen Teil des Depots in Landquart. (Bild: Hansruedi Burkhalter)

Weil die RhB selber fur ein solches Revisionsprojekt keine Geldmittel aufwenden darf, haben der Bonaduzer Verein Dampffreunde der RhB und der Samedner Club 1889 unter dem Patronat von historic RhB die «Projektgruppe RHÆTIA» gegründet. Das Ziel der Gruppe ist einerseits, die notwendige Geldmittelbeschaffung, damit die ehemalige LD-Lokomotive Nr. 1 als dampfendes Denkmal und «Flaggschiff» der historischen Bündner Eisenbahnflotte zur Freude der Bahnfreundinnen und Einheimischen verkehren kann. Anderseits soll die Restaurierung durch Fachleute des Club 1889 betreut werden.


Diese Spendenaktion ist überraschend gut angelaufen. Seit dem Start im November letzten Jahres hat die Bündner Denkmalpflege eine Beteiligung an den Restaurierungskosten von zwanzig Prozent gesprochen. Durch private Spenden, vom Verein Dampffreunde der RhB bereits seit 2014 gesammelt, kamen rund 400‘000 Franken zusammen. Darin nicht eingerechnet sind Zusicherungen von Einnahmen aus dem Verkauf von Lokmodellen vier deutscher Modellbahnhersteller.

Das kleinste unter den Modellen der Spendenlok kommt von AB Modell in der Spurweite Nm.

Beflügelt vom erfreulichen Spendenverlauf hat die RhB kürzlich in der Hauptwerkstätte in Landquart die «RHÆTIA» so zerlegt, dass die auszuführenden Arbeiten detailliert beschrieben und die Neuerstellung der Feuerbüchse international ausgeschrieben werden können.

In diesem Jahr sind seitens der «Projektgruppe RHÆTIA» noch zwei grössere Spendenevents geplant, mit dem Ziel, die Dampflok Nr. 1 bald einheizen zu können:


«Gemeinsam machen wir in Schiers Dampf»

Am Samstag/Sonntag, 24./25. August findet in Schiers ein grosses Talfest unter dem Motto «Gemeinsam machen wir in Schiers Dampf». Sowohl die Gemeinde wie auch alle Dorfvereine widmen dieses grosse Dorffest, welches rund alle fünf Jahre stattfindet der Spendenaktion für die «RHÆTIA», der ältesten Prättigauerin, wie sie sagen. Deshalb hat sich die Projektgruppe an den Planungsarbeiten beteiligt und wird am Samstag gemeinsam mit der Rhätischen Bahn Dampfzüge zwischen Landquart und Küblis durchführen und am Fest präsent sein. Ein grosses Abendprogramm rundet das Fest ab.


Zwei Spendenfahrten «Heidi für RHÆTIA»

Am Samstag/Sonntag, 28./29. September, organisiert die Projektgruppe zwei Spendenfahrten mit der Dampflok «Heidi» von 1902 und historischer Wagenkomposition. Die erste Reise führt von Samedan über Filisur nach Davos, die zweite am Folgetag von Davos über Klosters nach Landquart. An beiden Fahrten sind je zwei Fotohalte vorgesehen. Im bedienten Barwagen wird unter anderem das «No.1» RHÆTIA-Bier ausgeschenkt.


Komposition:

Zweiachser 3. Klasse B 2060 von 1906

Zweiachser 3. Klasse C.32. von 1889

Zweiachser 1. Klasse A 1102 von 1903

Zweiachser Gepäckwagen F4004 von 1896


Fahrplan, 28.9.2019:

Samedan ab: 12:20,

Davos Platz an 17:00


Fahrplan, 29.9.2019:

Davos Platz ab: 12:05,

Landquart an 17:57


Preise:

2. Klasse: CHF 70.– für Erwachsene, CHF 40.– für Kinder

1. Klasse: CHF 100.– für Erwachsene, CHF 60.– für Kinder,

wobei der Reingewinn dem Restaurierungsprojekt «RHÆTIA» zu Gute kommt.


Weitere Informationen:

www.rhaetia1.ch

www.dampfvereinrhb.ch

www.club1889.ch

www.historic-rhb.ch

© 2006 - 2020 by Swiss ID gmbh & treiermedia gmbh